5. - 29. Juni DZ 2941: Thorin & Co. zu Gast in Bruchtal.   (Daten aus Historischer Atlas von Mittelerde)
Hobbit Film News

Anzeige




Artikel und Wissenswertes
Die Tolkien Bibliothek
Filme, Hörbücher, Parodien, Fanartikel und Poster
Der Reiseführer durch Mittelerde
Runen-Generator
Mehr über Mittelerde im Internet
 

Der Hobbit - Der Film - Archiv

< Aktuelle Meldungen zur Verfilmung des Hobbit

Ältere Meldungen zur Verfilmung des Hobbits:

6.12.2007
Ein neues Gerücht von MarketSaw: Peter Jackson macht sicher zwei Hobbit Filme.
Der zweite Film wird dabei Einflüsse aus dem Silmarillion und den Nachrichten aus Mittelerde erhalten. Die Quelle dieses Gerüchts wird als 100% glaubwürdig angegeben, ob das stimmt, wird sich zeigen.
Artikel bei MarketSaw

3.12.2007
Das letzte Gerücht, wonach Jackson den Hobbit in 3D machen würde, wurde von New Line als unwahr zurückgewiesen.
Artikel bei AICN

1.12.2007
Jetzt brodelt die Gerüchteküche richtig: Jackson macht den Hobbit, in 3D. Angeblich.
Das behauptet eine nach eigenen Angaben sehr sichere Quelle. Ein Blog über 3D-Filme will erfahren haben, dass zwei Hobbit Filme 2010 und 2011 kommen werden.
Artikel bei MarketSaw

29.11.2007
Sam Raimi glaubt, dass Peter Jackson mit New Line in Verhandlung über den Hobbit steht.
Artikel bei CBR

17.10.2007
Sam Raimi will, dass Peter Jackson den Hobbit macht, aber für den Fall, dass Jackson nur der Produzent wäre, würde Raimi als Regisseur zur Verügung stehen.
Artikel bei Rotten Tomatoes

15.10.2007
Ian McKellen würde nochmal gerne den Gandalf im Hobbit spielen, selbst wenn Peter Jackson nicht Regie führen würde.
Tatsächlich sagte Jackson zu ihm: 'Du musst Gandalf spielen, ob ich der Regisseur bin oder nicht'
Artikel bei BBC News

10.10.2007
Tolkiens Neffe Tim Tolkien freut sich auf ein baldiges Ende des Rechtsstreits zwischen New Line und Peter Jackson.
Artikel bei contactmusic.com

10.10.2007
Michael Lynne von New Line sagte, es gäbe für den Hobbit Film 'mehr als Hoffnung'. Konkret wurde er aber nicht.
Artikel bei MTV Movies Blog

7.10.2007
In einem Interview zu New Lines 40en Geburtstag sprechen Bob Shaye und Michael Lynne über die Vergangenheit und Zukunft des Filmstudios.
Ab etwa Minute 47 reden sie auch über den Hobbit und sagen, dass viele Regisseure in der Lage wären, ihn umzusetzen, dass man aber nichts gegen Peter Jackson habe.
Video bei charlierose.com

5.10.2007
Das amerikanische Magazin Entertainment Weekly bringt in seiner aktuellen Ausgabe eine lange Zusammenfassung des aktuellen Stands der Hobbit Verfilmung.
EW ist ein Unterhaltungsmagazin mit den Themen Filme, Fernsehen, Musik, Shows, etc. Der Artikel ist die Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe.

Zum Artikel
Entertainment Weekly cover

4.10.2007
New Line hat die Strafe von 125 000 $ akzeptiert und wird nicht in Berufung gehen.
Artikel bei Hollywoodreporter

21.9.2007
Peter Jackson hat die erste Runde im Rechtsstreit gegen New Line über die Bezahlung vom Herr der Ringe gewonnen.
New Line muss 125 000 US$ zahlen. Jacksons Anwälten wurde erlaubt, New Lines Akten einzusehen, wenn das Studio nicht einige Bilanzprüfungen innerhalb der nächsten 21 Tage zulässt.
Artikel auf stuff.co.nz, Längerer Artikel der LA Times

13.9.2007
Aragorn (beziehungsweise Viggo Mortensen) will auch im Hobbit mitspielen, aber sagt, er sei nicht auf dem Laufenden und es sähe nicht so aus, als ob er beteiligt wäre.
Artikel bei MTV Movies Blog

6.9.2007
Nach einem bereits über einem Monat alten Interview ist Sam Raimi raus aus dem Hobbit:
Frage: Haben Sie mit "Der Hobbit" zu tun?
SR: Ich habe damit nichts zu tun. Ich respektiere den Regisseur [Peter Jackson] sehr und er könnte den Film es eines Tages machen, also nein.
(Eigene Übersetzung)
Komplettes Interview auf wizarduniverse.com

9.8.2007
Ian McKellen, der gerade mit der Royal Shakespeare Company in Neuseeland gastiert, hat sich wieder zum Hobbit geäußert. Scheinbar ist er jetzt diplomatischer, was seinen Verzicht auf die Rolle des Gandalf angeht, wenn Peter Jackson nicht der Regisseur sein sollte.
"Ich würde es sehr gerne machen, aber ich weiß nicht, ob es stattfinden wird oder nicht," sagt McKellen. "Wenn Peter Jackson in Neuseeland Regisseur oder Produzent des Films würde, wäre das eine tolle Sache. Peter war sehr nett, als er ankündigte, dass er nicht Regie führen wird. Er schickte mir eine Nachricht mit den Worten 'Natürlich Ian, du musst Gandalf spielen, wenn sie den Film machen'. Das ist sehr aufmerksam, denn ich wäre mir sonst untreu vorgekommen, wenn er den Film nicht machen würde. Ich habe das Gefühl mit jedem Monat, der vergeht, in dem sie nicht ankündigen dass sie den Film machen, kommen sie näher zu dem Punkt, an dem sie die Rechte dafür nicht mehr haben werden."
(Eigene Übersetzung)
Artikel bei NZ Listener, der Hobbit Teil ist am Ende der Seite 2 und auf Seite 3.

19.7.2007
Ian McKellen gab ein Interview, indem es zwar hauptsächlich um die Rechte von Homesexuellen in Singapur ging. Aber auch über den Hobbit hatte er etwas zu sagen.
Frage: Eine Filmversion von Tolkiens "Der Hobbit" wird blockiert wegen eines Streits zwischen "Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson und der Filmgesellschaft New Line Cinema, welche die Rechte an der Verfilmung des Buches hält. Gab es irgeneine Bewegung in Bezug auf die Umsetzung des Filmes?
Antwort: "Ich spüre, dass sich etwas bewegt und dass es in die richtige Richtung geht. Ich werde Peter (Jackson) sehen, wenn wir nächsten Monat (durch Neuseeland) touren. Ich hoffe, dass der Film gemacht wird"
(Eigene Übersetzung)
Artikel bei Reuters India

10.7.2007
Shaye redete wieder über den Hobbit, allerdings ohne etwas zu sagen.
Aber dieses Nichts wurde von der New York Post interpretiert als "Hinweise, dass Jackson immer noch möglich wäre" (sinngemäße Übersetzung). Und rechtliche Auseinandersetzungen mag Shaye nicht, auch nicht mit Jackson.
Artikel der New York Post, der Hobbit Teil ist ganz am Ende.

26.6.2007
Nicht viel Neues in den letzten vier Wochen, aber ein Artikel über Jackson/New Line und einer über die momentane Hobbit-Situation.
Obwohl New Line sagt, dass sie Peter Jackson nicht nachgeben wollen, möchten sie den Streit dennoch beenden: Artikel auf Variety.
Eine englischsprachige Zusammenfassung der Situation: Once more on New Line, Peter Jackson, and The Hobbit.

27.5.2007
Peter Jackson äußerte sich wieder über New Line.
Die Chancen, dass er den Hobbit mache, seien momentan gering. Was wirklich mit New Line abgelaufen ist, sei wesentlich schlimmer, als es die Öffentlichkeit erfahren habe.
Englischsprachiger Artikel auf Cinematical

21.5.2007
Orlando Bloom, der Legolas im Herr der Ringe Film, will unter Peter Jackson im Hobbit mitspielen. Bei anderen Regisseuren ist er sich nicht sicher.
Dabei kommt Legolas im Hobbit gar nicht vor. Er könnte zwar in den Film in eine Nebenhandlung eingebaut werden. Aber hoffentlich wird der Hobbit Film dem Buch gerechter werden, als es die Herr der Ringe Filme waren. Insofern könnte auf Legolas auch gut verzichtet werden. Eine andere mögliche Rolle für Bloom wäre die des Thranduil, Legolas Vater und König von Düsterwald.
Englischsprachiger Artikel auf MTV Movies Blog

15.5.2007
Und noch mehr Gerüchte: die angebliche Wunschliste von New Line.
Sollten weder Sam Raimi noch Peter Weir zur Verfügung stehen, so wünscht sich New Line einen der folgenden Regisseure: Stephen Sommers, Michael Bay, Brad Silberling oder Bill Condon. Der Wahrheitsgehalt dieser Meldung ist wohl eher fraglich.
Englischsprachiger Artikel auf AICN

11.5.2007
Ein neues Gerücht über den zukünftigen Regisseur: Peter Weir
Der Name des Regisseurs von 'Master and Commander' wird jetzt ins Spiel gebracht bei der Vergabe des Regiepostens für den Hobbit. Mehr als ein Gerücht ist das bisher aber nicht.
Englischsprachiger Artikel auf AICN

24.4.2007
Sam Raimi spricht in einem Interview erneut über den Hobbit.
Mit New Line Chef Shaye gab es erst ein Gespräch über die Möglichkeit, den Hobbit zu machen, nicht mehr. Angeboten wurde Raimi bisher noch nichts. Und er müsste wissen, dass Peter Jackson einverstanden wäre, wenn er den Film machen würde.
Interview auf comicbookresources.com

17.4.2007
Sam Raimi würde den Hobbit machen, was dann allerdings Spiderman 4 den Regisseur nehmen könnte. Das sind aber alles nur Spekulationen.
Artikel auf Entertainment Weekly

15.4.2007
Komponist Timothy Powell will sein Lied 'New Places' in dem Hobbit Soundtrack unterbringen. Viel Glück und mal sehen, ob er es schafft. Unterdessen könnt ihr euch das Lied hier anhören:
Timothy Powells Seite

5.4.2007
Bob Shaye äußerte sich wieder zum Hobbit:
F: Neulich sagten Sie, dass Peter Jackson den Hobbit niemals anrühren werde, so lange Sie bei New Line sind.
A. Wissen Sie, wir werden gerade verklagt, ich kann ein laufendes Verfahren nicht kommentieren. Aber ich habe öffentlich einige Sachen gesagt und es tut mir leid, dass ich einen Kollegen und Freund verloren habe.
F: Ist der Hobbit immer noch ein machbares Projekt?
A: Ich kann nur sagen, dass wir das Bestmögliche daraus machen werden. Ich respektiere die Fans sehr.
Eigene Übersetzung
Interview auf wired.com

30.3.2007
Computerspiel verschoben wegen Hobbit Film?
Das Spiele-Magazin Gameinformer berichtet in seiner April-Ausgabe über die Verschiebung des Spieles 'The White Counsil' von Electronic Arts. Zu tun haben könnte es damit, dass sich die Handlung des Spiels mit der Handlung der geplanten Filme von New Line, sprich dem Hobbit, überschneidet. EA hat eine Lizenzvereinbarung mit New Line.
Der englische Artikel lautet:
Interestingly, the timing of the original cancellation rumor comes suspiciously close to the news that movie studio New Line Cinema is planning a prequel movie preceding the events in the Fellowship of the Ring, as well as the Hobbit. Given that EA has a licensing agreement with the studio, it is possible that the planned content in the White council overlapped with the plans New Line has for its films. This may have caused the studio to step in and affect the game's development to suit its future plans.

22.3.2007
Bob Shaye zumindest wird nicht der Regisseur des Hobbit, sagt Bob Shaye.
Englischsprachiger Artikel bei eonline.com

15.3.2007
Am Ende eines längeren Interviews über den Film 'The Last Mimzy' sagt Bob Shaye, wenn New Line den Hobbit macht, dann haben sie dafür einen guten Regisseur parat.
Englischsprachiger Artikel bei moviesonline.ca

28.2.2007
MGM spart für den Hobbit. Für diesen und ein paar andere Filme sind jeweils 60 bis 150 Millionen Dollar vorgesehen.
Englischsprachiger Artikel bei Reuters

19.2.2007
Die New York Times berichtet in einem Artikel über New Line Gründer Robert K. Shaye von dessen schwerer Krankheit 2005 und über den derzeitigen Hobbit-Zeitplan.
Danach lag dieser auf Grund einer schweren Infektion 2005 für sechs Wochen im Koma. Zum Hobbit sagte er jetzt, obwohl es noch kein ausgearbeitetes Script gäbe, will er den Film 2009 heraus bringen.
Englischsprachiger Artikel der New York Times

28.1.2007
Spider Man Regisseur Sam Raimi sagte, er denke darüber nach, den Hobbit zu machen. New Line will immer noch zwei Hobbit-Filme, und das auf keinen Fall mit Peter Jackson. MGM dagegen hält noch an Jackson fest.
Englischsprachiger Artikel der LA Times

12.1.2007
Peter Jackson hat auf die gestrigen Vorwürfe geantwortet und verteidigt sein Vorgehen. Die Bilanzen der Herr der Ringe Filme wurden mit ihm nie richtig geprüft, New Line zeige sich völlig unkooperativ.
Englischsprachiger Artikel bei aintitcool.com

11.1.2007
Die Schlammschlacht zwischen New Line und Peter Jackson geht weiter. New Line Chef Robert Shaye will nie wieder einen Film mit Jackson drehen.
Artikel bei herr-der-ringe-film.de

19.12.2006
Während sich Michael Martinez und Anne Petty für eine Hobbit-Verfilmung einsetzen, wendet sich theonering.net in einem Artikel an die Fans und Studios.
(alle Artikel auf englisch)

11.12.2006
Royd Tolkien, Urenkel von J.R.R. Tolkien, spricht sich in einem offenen Brief für Peter Jackson als Regisseur des Hobbit aus.
Der Brief auf theonering.net

5.12.2006
In den letzten Tagen überschlugen sich die Meldungen über Peter Jackson und den Hobbit, wirkliche Neuigkeiten waren aber nicht dabei.
Auch Elijah Wood bedauert Jacksons Rückzieher. Das Interview mit Saul Zaentz gab dieser bereits Mitte Oktober. Und eine Entscheidung über den neuen Regisseur ist immer noch nicht getroffen. Also ist nach wie vor nichts entschieden.

22.11.2006
Gandalf-Darsteller Ian McKellen ist traurig über Jacksons Rückzug vom Hobbit und sagt, man müsse abwarten, wie sich die Dinge nun entwickeln.
Artikel auf McKellens Webseite

21.11.2006
MGM ist verärgert über die jüngsten Querelen über den Regisseur des Hobbits (siehe letzte 2 Meldungen) und sagt, dass Jackson noch nicht aus dem Rennen sei.
Artikel auf variety.com

20.11.2006
Peter Jackson schrieb in einer Email, dass er nicht der Regisseur des Hobbit sein wird.
Laut seinem Schreiben sucht New Line derzeit einen anderen Regisseur, da Jackson es nicht machen will, so lange der Rechtsstreit nicht beigelegt ist und New Line die Rechte am Hobbit nur zeitlich begrenzt hat.
Dies steht im krassen Gegensatz zur letzten Meldung (Kommentar von Saul Zaentz). Die Dinge bleiben also weiter spannend.
Artikel auf theonering.net

17.11.2006
Produzent Saul Zaentz sagte im Magazin 'Cinema', dass der Hobbit sicher mit Peter Jackson als Regisseur gedreht wird. Die Frage ist nur wann. Die Rechte am Hobbit fallen 2007 an Saentz Firma zurück. MGM-Chef Harry Sloan nennt als Termin 2008 oder 2009.
Artikel auf elbenwald.de

15.11.2006
Auch Howard Shore, Komponist der Filmmusik zum Herr der Ringe, freut sich auf den Hobbit und hat mit Peter Jackson bereits darüber gesprochen.
Artikel auf tracksounds.com

14.11.2006
MGM ist in fortgeschrittenen Gesprächen mit Peter Jackson. Und für die Aufteilung der zwei geplanten Hobbit Filme gibt es interessante Neuigkeiten.
Demnach wäre der erste Film eine dirkete Umsetzung des Buchs Der Hobbit. Der Zweite würde erstellt aus Fußnoten und Quellmaterial, welches den Hobbit mit dem Herrn der Ringe verbindet.
Artikel auf variety.com

3.11.2006
Der Film 'Halo', ein Projekt von Microsoft und Peter Jackson, wurde vorerst auf Eis gelegt. Jackson hätte also wieder mehr Zeit für den Hobbit.
Artikel auf variety.com

25.10.2006
MGM ist in Verhandlungen mit New Line wegen zwei Hobbit Filmen als Herr der Ringe Nachfolger.
Artikel des Hollywood Reporter

21.10.2006
Zwischen MGM und Vertretern von Peter Jackson haben jetzt erste Gespräche über den Hobbit stattgefunden.
Es ist aber fraglich, ob Jackson bald mit dem Hobbit beginnen wird. Jedenfalls nicht, so lange der Gerichtsprozess zwischen New Line und Jackson nicht beendet ist.
Artikel auf theonering.net

20.10.2006
Andy Serkis, der Darsteller des später computeranimierten Gollum im Herr der Ringe, wurde zwar ebenfalls von MGM noch nicht nach einer Mitarbeit im Hobbit gefragt, freut sich aber dennoch auf diesen Film.
Video des (englischsprachigen) Interviews mit Andy Serkis, nach 3:28 Minuten spricht er über den Hobbit.

30.9.2006
Auch Gandalf-Darsteller Ian McKellen wartet auf den Hobbit:
"Ich hoffe sehr, dass Peter Jackson es sich überlegt. Ich habe es ihm schon ein paar Mal vorgeschlagen. Ich glaube, seine Gedanken sind gerade woanders, verständlicherweise."
Übersetzt aus einem Interview bei AfterElton.com

26.9.2006
In einem erneuten Interview redet Peter Jackson wieder über den Hobbit und sagt, dass die Sets von Hobbingen und Bruchtal aus dem Herr der Ringe noch existieren und problemlos im Hobbit verwendet werden könnten.
Artikel bei Entertainment Weekly

18.9.2006
Peter Jackson redet in einem Interview ausführlich über den Hobbit:
Er wartet immer noch, von MGM und New Line gefragt zu werden, ob er den Hobbit verfilmen mag. Währenddessen füllt sich sein Kalender immer mehr mir anderen Projekten. Vielleicht wird daher ein anderer den Film machen.
Jackson würde gerne mit den Schauspielern aus Herr der Ringe weitermachen und auch solche Rollen besetzen, welche im Hobbit nicht vorkommen oder nur ganz am Rande erwähnt werden, wie Legolas und Saruman. Bei einer zweiteiligen Verfilmung würde er Saurons Vertreibung vom Weißen Rat und dessen Rückkehr nach Mordor zeigen.
Artikel bei aintitcool.com

15.9.2006
Der Chef von MGM hat den Hobbit Film als eines der wichtigsten Projekte des Filmstudios in den nächsten Jahren bezeichnet.
Harry Sloan hofft, wieder Peter Jackson für einen Ein- oder Zweiteiler gewinnen zu können. Der wiederum wurde allerdings noch gar nicht gefragt.
Artikel bei aintitcool.com

1.9.2006
Ein Besucher des New Yorker Büros von New Line sah dort in einem Kalender für das Jahr 2007 für Juli 'The Hobbit' eingetragen.
Artikel bei theonering.net

10.7.2006
Gerüchten zufolge ist WETA bereits mit der Produktion des Hobbit beschäftigt.

27.5.2006
Ian McKellen sagte in einem Interview erneut, dass er in einer Hobbit Verfilmung gerne wieder den Gandalf spielen würde.
Übersetzung aus dem Artikel:
Frage: Wenn "Der Hobbit", der Vorgänger des "Herr der Ringe", verfilmt würde, würden Sie dann gerne wieder Gandalf spielen?
MCKELLEN: Ich würde sehr gerne "Der Hobbit" machen, ja. Zum Teil, weil ich nicht einen anderen als Gandalf sehen wollen würde.
Englischsprachiger Artikel

22.3.2006
Saul Zaentz, Produzent und einer der Rechteinhaber am Hobbit Film, äußerte sich optimistisch über eine Verfilmung.
Übersetzung aus dem Artikel: " Und fürchtet euch nicht, Liebhaber des haarfüßigen kleinen Volkes: Zaentz schwört es wird eine Filmversion des Hobbit geben, sobald die etwas komplizierteren rechtlichen Verwirrungen um dieses Stück ausgebügelt sind."
Englischsprachiger Artikel

15.3.2006
MGM, der Eigentümer der Filmvertriebsrechte für den Hobbit, hat seine Unternehmenspolitik geändert.
Metro-Goldwyn-Mayer sucht verstärkt nach Partnern für die Produktion von neuen Filmen. Wie sich das auf den Hobbit auswirken wird, ist noch nicht klar, man darf aber hoffen.
Englischsprachiger Artikel

21.12.2005
Peter Jackson hofft auf eine baldige Einigung zwischen Sony und Time Warner wegen der Rechte am Hobbit.
Er frage öfter mal nach, wie es darum steht, aber sie hätten sich noch nicht geeinigt.

Englischsprachiger Artikel im Rolling Stone, der Teil über den Hobbit ist im unteren Drittel.

12.12.2005
Alan Lee sagte in einem Interview, es sei ziemlich sicher, dass der Hobbit in 3-4 Jahren verfilmt werde.
Englischsprachiger Artikel

14.11.2005
Alan Lee, einer der Künstler, die an der Ausstattung für die Herr der Ringe Filme arbeiteten, sagte, es ist keine Frage, ob der Hobbit Film kommt, sondern wann.
Weiterhin sagte er, obwohl Der Hobbit für ein jüngeres Publikum geschrieben wurde, würde dies das Design einer Verfilmung kaum beeinflussen. Die Orks könnten vielleicht ein etwas komischeres Element bekommen.
Es wäre auch noch genug Platz für mehr Hintergrundgeschichte, wie über Gandalf, Gollum, Elben und Zwerge.
Englischsprachiger Artikel

19.8.2005
Peter Jackson wurde ein von einem Fan selbstgeschriebenes Drehbuch zugeschickt. Zu lesen ist dieses im Forum von theonering.com.

1.7.2005
Zwischen New Line und Peter Jackson gibt es einige Unstimmigkeiten bezüglich des Geldes, das mit den Herr der Ringe DVDs und ähnlichem gemacht wurde.
Jackson fühlt sich um 100 Millionen Dollar betrogen und verklagt nun New Line. Dies könnte bedeuten, dass Jackson nicht den Hobbit macht. Das ist jedoch Spekulation.
Englischsprachiger Artikel

13.3.2005
Noch vier Jahre bis zum Hobbit?
Peter Jackson sagte in einem Interview, dass es noch vier Jahre dauern könnte, bis er sich an die Verfilmung des Hobbits macht. Bis dahin würden sich noch eine Menge Anwälte treffen und die rechtlichen Probleme lösen müssen.
Englischsprachiger Artikel

1.3.2005
Die Requisiten aus dem Herr der Ringe wurden liebevoll eingelagert und stehen für eine Hobbit Verfilmung zur Verfügung, erklärte Richard Taylor von Weta.
News vom 28.2 von theonering.net

24.2.2005
Starkstrom für Hobbingen?
Matamata, der Drehort für Hobbingen wurde gewählt, da die Gegend von Menschen fast unangetastet ist. Nun soll eine Starkstromleitung hier verlegt werden, was den Ort für eine Hobbit-Verfilmung disqualifizierten würde.
Englischsprachiger Artikel

10.2.2005
Auch John Noble, der Denethor-Darsteller, äußerte sich zum Hobbit Film. Leider hat er keine neuen Informationen dazu.
Englischsprachiger Artikel

5.1.2005
Peter Jackson wird nach 'King Kong' als nächstes 'The Lovely Bones' verfilmen.
Dies wurde jetzt von ihm und von Philippa Boyens bestätigt. Also geht es für den Hobbit erneut in eine Warteschleife.
Hauptproblem ist aber nach wie vor die verworrene rechtliche Situation. Und warum sollte Peter Jackson nicht derweil andere Filme drehen, bis sich Sony und Time Warner geeiniget haben? Insofern ist das für Hobbit Fans kein Grund zur Beunruhigung.
Englischsprachiger Artikel >

13.12.2004
Die Darsteller aus Herr der Ringe würden gerne in einem Hobbit Film auftreten.
Dies hat Billy Boyd, der Darsteller des Pippin jetzt bestätigt. Er würde gerne eine verwandte Rolle zum Pippin im Hobbit spielen. Leider gibt es eine solche im Buch nicht, sie müsste extra für den Film geschaffen werden.
Englischsprachiger Artikel >

14.9.2004
Der Übernahmedeal zwischen Time Warner und Metro Goldwyn Mayer ist geplatzt. Neuer MGM-Besitzer ist jetzt Sony
Damit wird die rechtliche Unsicherheit über den Hobbit Film wohl weitergehen und die Verfilmung sich erneut verzögern. Es ist zu hoffen, dass Gespräche hierüber nicht auch ausgesetzt wurden.
Englischsprachiger Artikel >

20.8.2004
Nachdem der Fantrailer von Lathamfilms zum Hobbit einige Zeit nicht mehr erreichbar war, ist hier wieder ein funktionierender Link: Hobbit Fan Trailer
Nochmals: Dies ist kein offizieller Trailer!

19.7.2004
Es sieht so aus, als ob Time Warner und New Line Cinema dabei sind, MGM zu übernehmen. Konsequenz ist, dass die Rechte am Hobbit damit in einer Hand wären.
Damit wäre ein wesentliches Hindernis bei der Verfilmung des Hobbit aus dem Weg geräumt. Peter Jackson hat sein Interesse daran erneut bekundigt.
Englischsprachiger Artikel auf comingsoon.net >

23.5.2004
Der Peter Jackson Fanclub will in seiner aktuellen Umfrage (auf dessen Seite oben rechts) wissen, welchen Film PJ als nächstes machen sollte. Ratet mal, welcher mit großem Abstand führt.
Weiter >

23.4.2004
Peter Jackson wird nach King Kong vielleicht noch einen anderen Film vor dem Hobbit drehen. Es gibt Verhandlungen über 'The Lovely Bones' von Alice Sebold.
Englischsprachiger Artikel >

3.4.2004
Nichts wirklich Neues, aber Peter Jackson sagt, es könne wegen dem Rechtsstreit zwischen New Line und MGM noch etwas dauern mit dem Hobbit Film.
Englischsprachiger Artikel bei rte.ie >

17.2.2004
Frage und Antwort mit Peter Jackson: Serkis und Weaving auch im Hobbit? Von einem, der dabei war:
'Ich hatte das große Glück, bei einer Vorführung von Die Rückkehr des Königs in der Director's Guild dabei zu sein, bei der Peter Jackson danach Fragen beantwortete. Ich traf ihn hinterher und hatte nur die Zeit, ihm eine Frage zu stellen. Das habe ich gefragt: "Wären Andy Serkis und Hugo Weaving auch bereit, in ihre Rollen im Hobbit zurückzukehren?" Jacksons Antwort war "Oh, ich glaube schon ... (nach Überlegen) ... ich bin mir sicher, dass sie würden"
(Andy Serkis spielte Gollum, Hugo Weaving Elrond) - eigene Übersetzung

15.2.2004
Zwei interessante Artikel zur rechtlichen Situation der Hobbit-Verfilmung sind erschienen:
Neue Fakten gibt es hier keine, aber eine gute Zusammenfassung. Die Probleme zwischen MGM und New Line werden bestätigt, aber MGM scheint zur Zusammenarbeit bereit.
Am Ende des zweiten Artikels drückt Mr. Harper von Tolkiens amerikanischem Verlag Houghton Mifflin eine allgemeine Befürchtung aus und hofft, dass der Herr der Ringe nicht eine Fortsetzung findet, die nicht auf Tolkien basiert.
Artikel des Alameda Times-Star >
Artikel auf NJ.com >

8.1.2004
Ian McKellen bestätigte die rechtlichen Probleme bei der Verfilmung des Hobbits und sagt, wenn das gelöst ist, würde er wieder sehr gerne Gandalf den Grauen spielen.
Englischsprachiger Artikel >

6.1.2004
Ein interessanter englischsprachiger Artikel, wie der Hobbit verfilmt werden könnte: Weiter >

27.12.2003
Die rechtliche Situation für eine Hobbit-Verfilmung ist verworren.
New Line hält zwar die Rechte zur Verfilmung des Hobbits, United Artists/MGM allerdings hat die Rechte an dem Vertrieb des Filmes. Dies könnte sich als ernstliches Hindernis bei einer Verfilmung erweisen, wenn sich die beiden Konkurrenten nicht einigen können.
Englischsprachiger Artikel auf AICN >

9.12.2003
Wird Arwen im Hobbit auftauchen? Wohl ja, wenn es nach Peter Jackson geht.
In einem Interview anlässlich der Europapremiere von Die Rückkehr des Königs in Berlin bekräftigte Peter Jackson erneut sein Interesse am Hobbit. Er sagte, auch Arwen könnte wieder mit dabei sein.
Englischsprachiger Artikel von itv.com >

2.12.2003
Die Chancen für die Verfilmung des Hobbit steigen:
"Der Herr der Ringe" Produktionsleiter Mark Ordesky deutete an, daß ein Film basierend auf Tolkiens Novelle Der Hobbit kommen könnte. "Es könnte einen Film über den Hobbit geben. Genug gesagt."
Jackson sagte, daß New Line jetzt mit ihm über den Hobbit sprechen sollte und sagte, daß es ein paar Schwierigkeiten wegen der Rechte am Buch gäbe. "Aber wenn sie mit mir darüber reden sollten, wäre ich gerne dabei. Es wäre wunderbar, die Filme zu vervollständigen."
(Eigene Übersetzung)
Artikel von comingsoon.net >

22.11.2003
Elijah Wood sagte, während die Crews in Neuseeland ganz wild darauf seien, den Hobbit zu verfilmen, sagte Peter Jackson zunächst nein, da er bereits einen großen Teil seines Lebens in die Trilogie investiert hatte.

"Im Moment überlegt es Peter sich jetzt, weil er nicht will, dass es ein anderer macht. Er und wohl jeder andere weiß, wenn es gemacht wird, kann es nur in Neuseeland mit den selben Leuten gemacht werden, so dass es eine Art visuelle Kontinuität zwischen diesen Filmen gibt. Also, man weiß nie."
(Eigene Übersetzung)
Artikel von CJAD 800 >

15.10.2003
Ein englischer Artikel auf xenite.org fasst zusammen, was bisher über die Verfilmung des Hobbit wirklich bekannt ist. Weiter >

9.10.2003
Ein englischsprachiger Artikel, der sich mit der Verfilmung des Hobbit beschäftigt, ist bei theonering.net erschienen. Weiter >


17.9.2003
Ian McKellen wurde zu dem Hobbit-Trailer befragt, den ein Fan selbst produziert hat (siehe 9.3.2003).
Englischsprachiger Artikel vom 2.8. >


1.8.2003
In einem Interview mit dem Fanclub des Herr der Ringe Film bestätigte Peter Jackson seine frühere Aussage, dass er an einer Verfilmung des Hobbit interessiert sei, ihn New Line aber noch nicht gefragt habe.


12.5.2003
Am 5. Mai redete der Gandalf-Darsteller in "An Audience with Sir Ian McKellen" in London wieder über eine Verfilmung des Hobbit:

Sir Ian ist bereit für den Hobbit

Während Sir McKellens Show 'An Audience with Sir McKellen' kam auch eine Frage über den Hobbit auf:

"Würden Sie nochmal Gandalf im Hobbit spielen wollen?"

Sir McKellen antwortete rasch "Ja", machte eine Pause und setzte nach: "Ja, ich bin wirklich daran interessiert, den Gandalf nochmal in Der Hobbit zu spielen. Tatsächlich hatte ich die Idee, eine Fernsehserie zu machen, bei der jedes Kapitel aus dem Buch eine eigene Folge wäre. Ich kam damit auf Peter Jackson zu und erzählte ihm von meiner Idee, aber er hat mir noch nicht geantwortet. Glaubt ihr nicht, dass das eine gute Idee wäre?"

Daraufhin wandte sich Sir McKellen zum Publikum. Die Menge ruft: "Nein, einen Film. Wir wollen einen Film." McKellen fragte nach: "Ihr wollt einen Film?" und das Publikum jubelte und klatschte.
(Von einem anwesenden Hobbit-Fan, eigene Übersetzung. Englischer Originalartikel >)


31.3.2003
Der nächste Film von Peter Jackson wird nicht 'Der Hobbit' sein, sondern King Kong.
Mehr bei www.herr-der-ringe-film.de >


9.3.2003
Ein Fan hat einen eigenen Trailer für einen Hobbit-Film gemacht, natürlich inoffiziell, aber dennoch sehenswert. 19,3 MB.
Weiter >


5.3.2003
Ian McKellen macht sich eigene Gedanken über eine Hobbit-Verfilmung:
Wenn die Fans nicht genug von dem alten Zauberer kriegen können geht es McKellen genauso, der nicht akzeptieren will, daß seine Rolle mit dem letzten Teil der Trilogie endet. Er hat bereits eine tolle Idee für ein Prequel: "Ich möchte Gandalf noch einmal in Der Hobbit spielen. Ich habe Peter Jackson gefragt, ob er das Prequel als großangelegte, einjährige Fernsehserie produzieren würde. All diese verschiedenen Handlungsstränge erscheinen perfekt fürs Fernsehen und wir würden jede einzelne Szene machen. Das könnte wundervoll werden."
(Übersetzt aus dem Time Europe Magazine)
Kompletter Artikel >


5.2.2003
Peter Jackson hat Gerüchten widersprochen, er wolle den Hobbit nicht verfilmen. Zum einen würde er als Publikum gerne sehen, wie ein anderer den Hobbit umsetzt, zum anderen wäre das aber ein seltsames Gefühl. Niemand habe ihn bisher gefragt, aber wenn man es täte, würde er es sich ernsthaft überlegen.
Zum Interview >


8.1.2003
Peter Jackson hat in einem Interview bekannt gegeben, daß er den Hobbit nicht direkt im Anschluß an den Herr der Ringe verfilmen will, schließt aber eine Verfilmung unter seiner Regie zu einem späteren Zeitpunkt nicht aus.
Danke, Imrahil.
Artikel der Chicago Sun Times >


>> Im Handel erhältliche Filme auf Video und DVD

(DVD)

 

(VHS)



Anzeige
Hobbit Movie / Film Seite durchsuchen | Impressum & Datenschutz | Nach oben
Design by Ikoon.de


Anzeige


© Jumk.de Web Projekte